Skoda

Die Geschichte von Skoda

Am 18. Dezember 1895 wurde die Fabrik zur Herstellung von Fahrrädern „Laurin & Klement“ gegründet, die sich schnell zum größten Hersteller Tschechiens entwickelte. Um 1900 wurden Fahrräder mit Hilfsmotor ausgestattet, was eine Vorstufe für die folgende Motorradherstellung war. Ab dem Jahr 1905 wurden dann nur noch Automobile produziert. Das erste Automobil, dass auf den Markt gebracht wurde, war die Voiturette A.. Es folgten diverse Modelle, als auch ein Rennwagen, ein Omnibus und ein Transporter. Der Maschinenhersteller Skoda, der bis dahin hauptsächlich Zuckerfabriken, Brauereien, Dampfmaschinen, Lokomotiven, Waffen und gepanzerte Fahrzeuge, sowie diverse Maschinenbauteile herstellte, trat erst im Jahr 1925 in das Unternehmen ein.

Skoda nach dem Zweiten Weltkrieg

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erfolgte eine Verstaatlichung der Firma Skoda. In den folgenden 1950er Jahren kam mit dem Skoda Octavia ein bis heute sehr Modell auf den Markt. Der Zusammenbruch der UdSSR erforderte einen neuen wirtschaftlichen Partner, um auf dem Markt der europäischen Neuorientierung zu bestehen. Im Jahr 1995 erfolgte die Fusion mit der Volkswagen AG, der Firmensitz von Skoda befindet sich aber nach wie vor in Mladá Boleslav, der Produktionsstätte des Skoda Octavia.

Die Entwicklung des Logos

1926 wurde der auch heute noch genutze Škoda-Pfeil eingeführt. Der Ring zeigt die Vielseitigkeit der Produktion sowie die Vollkommenheit der Fertigung. Die Feder deutet auf den technischen Fortschritt und der Pfeil kennzeichnet die fortschrittlichen Fertigungsmethoden und hohe Arbeitsproduktivität. Das Auge weist auf die Genauigkeit der Fertigung, technischen Scharfsinn und Überblick hin.

Von 1991 bis 2011 tritt das Logo in Grün und mit der Inschrift „Škoda Auto“ anstelle der Lorbeeren auf. Ziel war die Unterscheidung zwischen dem Autohersteller und dem Maschinenbaukonzern. Die grüne Farbe bildet einen Verweis auf die Bemühungen um Umweltschutz und Recycling. Im Jahr 2011 stellte man das neue Markenzeichen vor. Die Inschrift und die schwarze Umrandung verschwanden und wurden durch eine silberne Umrandung mit der in großen Buchstaben geschriebenen Überschrift „Škoda“ ausgetauscht.

Skoda heute

Skoda hat sich zu einem erfolgreichen Automobilhersteller im Mittelklassesegment entwickelt. Aktuell werden die Modelle Citigo, Fabia, Octavia, Superb, Roomster und Yeti in teilweise verschiedenen Karosserievarianten wie Limousine oder Kombi produziert. Darüber hinaus bietet das Unternehmen mit dem Modell Skoda Praktik auch ein leichtes Nutzfahrzeug an.

Comments are closed.