Philips

Der Beginn des Unternehmens war am 15. Mai 1891 mit der Gründung von Gerard Philips und seinem Vater Frederik Philips. Das erste Produkt, welches die zwei mit der Hilfe von zehn weiteren Arbeitern herstellten, waren Glühlampen. Vier Jahre später stieg Anton Philips, der Bruder von Gerard, mit in das Unternehmen ein. Im August 1921 wurde Philips zu einer Aktiengesellschaft und in N.V. Philips’ Gloeilampenfabrieken“ umbenannt, dieser Name wurde bis 1991 beibehalten.

Das erste Forschungslabor wurde 1914 in Eidenhoven gegründet, es trug den Namen Philips Natuurkundig Laboratorium, kurz: NatLab. Dieses bestand bis zum Jahr 2012 und wurde in eigener Regie betrieben. Hier wurde beispielsweise 1926 die Pentodenröhre für Radios erfunden. Im selben Jahr gründete Philips die „Deutsche Philips GmbH“ in Deutschland. Zu Beginn der Gründung gab es in dem Lieferprogram für Deutschland lediglich vier Produkte:

  • Lautsprecher
  • Gleichrichter
  • Netzanschlussgeräte
  • Ersatzröhren

Das Unternehmen während der Kriegszeit

Nach den Innovationen, die 1939 beispielsweise durch den ersten Trockenrasierer „Philishave“ erzielt wurden, hatte das Unternehmen in Deutschland während des Zweiten Weltkriegs seine Probleme. Dies lag daran, dass Philips ein sogenanntes „Feindvermögen“ war, da das Unternehmen aus den Niederlanden ist. Somit lag Philips unter der Zwangsverwaltung der Deutschen. Das Hauptwerk in Eidenhoven stellte Bauteile und Geräte für die Wehrmacht her. Dies führte dazu, dass die Alliierten durch Flugzeugangriffe das Hauptverwaltungsgebäude zerstörten. Die Philipsführung in Deutschland sorgte dafür, dass Häftlinge Zwangsarbeit im KZ Herzogenbusch leisten durften und somit vor der Deportation bewahrt waren.

Weltweiter Erfolg

Der weltweite Erfolg begann im August 1963 mit der Vorstellung der Compact Cassette und dem passenden Kassettenrekorder. Zu Beginn der 1990er Jahre der Firmenname in „Philips Electronics N.V.“ umgeändert. Einige Jahre später wurde der Unternehmenssitz nach Amsterdam verlegt und der Name nochmals auf Koninklijke Philips Electronics N.V.“, zu Deutsch: Royal Philips Electronics N.V., umgeändert.

Philips überzeugt durch Innovationen wie beispielsweise:

  • 1948 bringt Philips das erste Autoradio „Elomar“ auf den Markt
  • 1996 führt Philips das erste digitale mobile Diktiergerät auf den Markt ein
  • 1998 erscheint der erste Philips-Flat-TV mit einem Plasmabildschirm
  • 2009 erscheint der erste Fernseher, der das 21:9 Kinoformat wiedergeben kann unter dem Namen „Cinema 21:9“

Comments are closed.