Lenovo

Das Unternehmen, welches früher Legend Group hieß, ist der größte Personal-Computer Hersteller von China. Lenovo hat einen Marktanteil von rund 16 Prozent und liegt somit vergleichsweise wie HP an der Spitze. Im Jahre 2005 übernahm Lenovo die PS-Sparte von IBM.

Gründung und Geschichte

Im Jahre 1984 wurde das Unternehmen von mehreren Wissenschaftlern gegründet. Zu Beginn vertrieben sie die Produkte von IBM, ACT und Hewlett-Packard, konnten aber Ende der 80er Jahre ihre eigenen Produkte auf den Markt bringen. Im Jahre 2004 zählte Lenovo zu den Top Marken auf dem chinesischen Markt. Nach der Übernahme von IBM im Jahr 2005, wurde der Firmensitz nach Raleigh in North Carolina verlegt. Die Hauptniederlassungen von Lenovo befinden sich in Peking und Singapur. Durch diese Fusion mit IBM, konnte der Umsatz in nur einem Jahr von 2,9 Milliarden US-Dollar auf 13,3 Milliarden US-Dollar. Im Jahr 2011 fusionierte Lenovo mit NEC, im Bereich des PC. Hierdurch sollte die Lücke zum Marktführer HP verkleinert werden. Zusammen führen diese Entwicklungen, Produktion und Materialbeschaffung durch, daraus soll ein Synergie-Effekt entstehen. Die Endprodukte werden jedoch weiterhin unter dem jeweiligen Markennamen verkauft. Mitte desselben Jahres konnte Lenovo einen Mehrheitseinstieg bei dem Aldi-Lieferanten „Medion“ erhalten, somit sollten die Marktanteile in Deutschland und Dänemark verbessert werden.

Sponsoring im Sportbereich

Der Hauptsponsor des Formel-1 Rennteams „Williams F1“, ist Lenovo. Seit 2009 wird von dem Unternehmen auch das „McLaren F1“ Team gesponsert. Im Jahr 2008 konnte sich Lenovo als Hauptsponsor der Olympischen Sommerspiele einen weiteren guten Ruf aneignen, denn es wurden 30.000 Desktops, Notebooks, Bildschirme und Server bereitgestellt. Des Weiteren dachte Lenovo auch an die Sportler und stellte in den Olympischen Dörfern „iLounges“ auf. Diese ermöglichten es den Sportlern über das Internet mit ihren Familien in Kontakt zu treten.

 

Das gesamte Unternehmen beschäftigt 27.039 Mitarbeiter, die einen Jahresumsatz von 29.57 Milliarden US-Dollar umsetzen, woraus sich einen Gewinn von 584 Millionen US-Dollar ergibt.

Comments are closed.