Apple

Das amerikanische Unternehmen Apple wurde am 1. April 1976 in Cupertino, Kalifornien in den USA von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne gegründet. Apple ist in der Hardware- und Softwarebranche tätig und beschäftigt ca. 73.000 Mitarbeiter. Der jährliche Umsatz wird auf ca. 165,5 Mrd. US-Dollar geschätzt. Die Produkte der Firma Apple sind vor allem im Bereich Computer, Unterhaltungselektronik, Betriebssysteme und Anwendungssoftware vertreten. Zudem betreibt Apple mit dem App Store und dem iTunes Store zwei der größten Onlinestores im Bereich der Unterhaltungselektronik.

Die Geschichte von Apple

Apple wurde von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne am 1. April 1976 mit einem Startkapital von nur 1.300 US-Dollar gegründet. Das Startkapital kam aus dem Verkauf des VW Bus von Steve Jobs und dem Verkauf des HP300 Taschenrechner von Steve Wozniak zusammen. Nach nur elf Tagen stieg Ronald Wayne aus dem Unternehmen Apple aus und verkaufte seine Anteile am Unternehmen für 2.300 US-Dollar. Die Computer des Unternehmens entwarf Steve Wozniak und baute sie mit Steve Jobs zusammen. Der erste entworfene Computer war der Apple I, der für 666,66 US-Dollar angeboten wurde. 1979 kam der Apple II auf den Markt und verkaufte sich bis 1985 weit über 2 Millionen Mal. Im Herbst 1982 suchte Apple einen neuen Firmenchef, der im Frühjahr 1983 in John Sculley gefunden wurde. Jobs und Sculley führten gemeinsam das Unternehmen Apple, was anfangs auch gut ging. Doch mit der Zeit kam es zu immer mehr Konflikten zwischen den Beiden. Steve Jobs versuchte einen Putsch Versuch, der allerdings schief ging und es so dazu kam, dass Steve Jobs seinen Aufgaben entbunden wurde. Im September 1985 stieg Steve Jobs aus und gründete das Unternehmen neXT.

Als im Mai 1990 Microsoft das neue Betriebssystem Microsoft 3.0 auf den Markt brachte, stand Apple unter Druck und brachte die Betriebssysteme Macintosh LC und Macintosh Classic auf den Markt. Die beiden Betriebssysteme waren kostengünstiger als die von Microsoft, was hohe Marktanteile brachte, dennoch machte Apple weniger Gewinn und musste erstmals einen Quartalsverlust vermelden. Dies führte dazu, dass John culley gehen musste und Platz für seinen Nachfolger Michael Spindler machte. Dieser nahm den Kampf gegen den großen Konkurrenten Microsoft auf, den er verlor, da die Produkte von Microsoft sich auf dem Markt etabliert hatten.
Kurz danach stand Apple vor dem Konkurs oder einer Übernahme durch ein anderes Unternehmen.

Comments are closed.