Adidas

Adidas ist ein sehr bekannter Hersteller für Sportartikel aller Art. Das Unternehmen wurde im Jahr 1949 gegründet und hat seinen Sitz in Herzogenaurach (Deutschland – Bayern).
Seit 1995 ist Adidas eine Aktiengesellschaft und ist nach Nike der zweitgrößte Hersteller für Sportartikel der Welt.

Reebook

Vor 7 Jahren schloss sich Adidas mit Reebook zusammen, und zwar aus dem Grund, dem Sportartikelhersteller Nike näher zu kommen. Nike war auch schon damals die Nummer 1, die Weltmacht im Sportmarkt.
Reebook hatte einen weitaus größeren Marktanteil im Sportschuhgeschäft (in den USA) als Adidas. In Europa allerdings waren die Marktpositionen genau umgekehrt. Dort ist Adidas gegenüber Reebook weiter vorne.
Der Zusammenschluss von Adidas und Reebook war aber schwieriger wie zunächst angenommen. Denn der Umsatz von Reebook ging im ersten Jahr stetig zurück.
Zusammengefasst wird gesagt, dass der Zusammenschluss nicht die beste Lösung war und das Ziel Nike näher zu kommen, nicht erreicht wurde.

Umsatz

Adidas machte im Jahr 2011 einen Umsatz in Höhe von 13,34 Millionen Euro.

Führung von Adidas

Der Vorstand besteht aus vier Personen und übernimmt auch die Geschäftsführung. Diese Vorstände werden vom Aufsichtsrat gewählt und gleichzeitig auch kontrolliert.
Der Aufsichtsrad besteht übrigens aus zwölf Mitgliedern und ist für fünf Jahre im Amt.

Marke – drei Streifen

Adidas hat zwei bekannte Markenzeichen. Zum einem die drei Streifen und dann noch das Logo mit den drei Blättern. Diese sollen den olympischen Geist symbolisieren (Verbindung der drei Kontinentalplatten).
In den letzten Jahren verklagte Adidas sogar einige Firmen, deren Logo zwei Streifen hatte. Der Grund für die Klage war die Ähnlichkeit mit dem Firmenlogo von Adidas. Doch dies geschah nicht immer mit Erfolg. Im Jahr 2003 wies der Europäische Gerichtshof eine Klage gegen den niederländischen Hersteller Fitnessworld Trading zurück. Auch im Jahr 2000 verlor Adidas einen Rechtsstreit gegen Marca Mode. Die Gründe hierfür waren, dass laut Richter keine Verwechslungsgefahr bestehe.

Comments are closed.